• Home
  • Presse
  • Satzungen
  • Ausschreibungen

Abfallvermeidung

Was ist Mikroplastik und warum sollte man es vermeiden?

Mikroplastik sind feste, unlösliche und nicht biologisch abbaubare Kunststoffteilchen in einem Größenbereich von weniger als 5 Millimetern. Es wird unterschieden in primäres und sekundäres Mikroplastik.

Primäres Mikroplastik:

  • Typ A: wird aufgrund gewisser Funktionen bewusst in Produkten eingesetzt
    • Bspw.: in der Kosmetik- und Körperpflegeindustrie
  • Typ B: entsteht während der Nutzungsphase
    • Bspw.: der Abrieb von Autoreifen oder Fasern aus synthetischen Textilien, die beim Waschen ins Abwasser gelangen

Sekundäres Mikroplastik:

  • Entsteht beim Zerfall größerer Kunststoffteile durch Verwitterung
  • z.B. durch Wellenbewegung und Sonneneinstrahlung.

Schadpotential von Mikroplastik:

  • Gefährliche Stoffe im Mikroplastik können auslaugen
  • Schadstoffe können sich an der Oberfläche anlagern
  • Schädigende Eigenschaften der Partikel aufgrund deren physikalischen Begebenheit

Die wohl bekannteste Problematik in diesem Kontext ist die Aufnahme von Mikroplastik durch die Meeresfauna und die Anreicherung des Mikroplastiks und der angelagerten Schadstoffe entlang der Nahrungskette bis hin zum Menschen.

Potentielle Auswirkungen der Schadstoffe sind noch nicht abschließend nachgewiesen. Allerdings wurde Mikroplastik bereits in vielen weiteren Lebensmitteln wie Honig und Wasser festgestellt. Um dies nicht noch weiter zu verschärfen, sollten wir weitere Einträge verhindern.

Dokument wurde aus dem Bestellschein entfernt
Dokument wurde dem Bestellschein hinzugefügt
Anzahl wurde aktualisiert
Bitte geben Sie Zahl ein

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben